Berichte

Der A-Fonds unterstützt eine*n der während der “Unite the Right rally” (A12) in Charlottesville verletzten Anarchist*innen

Eine extrem rechte Demonstration am 12. August 2017 in Charlottesville endete mit einem Mord. Einige Personen veranstalteten eine Gegendemonstration gegen die Rechten, als einer der Nazis mit seinem Auto in die Demonstration fuhr. Heather Heyer kam bei diesem Angriff ums Leben, zahlreiche andere Personen wurden verletzt.

Ein*e Anarchist*in aus den USA wandte sich mit der Bitte um Unterstützung an uns und enthüllte dabei, dass die von den Democratic Socialists of America (dt.: Demokratische Sozialisten Amerikas) gesammelten und durch den National Compassion Fund (ein Fonds zur Unterstützung der Opfer von Gewaltverbrechen wie Amokläufen oder Terroranschlägen) verteilten 200.000 Dollar gelinde gesagt ungerecht verteilt werden. Hier kannst du (in englischer Sprache) mehr über die damaligen Ereignisse und die Spenden, die einige der Betroffenen nie erreicht haben, erfahren. Die betroffene Person wurde damals ambulant behandelt und ihr wurden deshalb nur 1000 Dollar gewährt, obwohl sie noch immer nicht in der Lage ist, zu arbeiten und für den kommenden Oktober eine schwerwiegende Operation erwartet.

Das Entscheidungsteam des A-Fonds entschied sich dafür, die betroffene Person mit 120,22 Euro zu unterstützen.

Wenn ihr sichergehen wollt, dass Anarchist_innen überall auf der Welt in ähnlichen Situationen unterstützt werden können, solltet ihr fleißig an den International Anarchist Defense Fund spenden!

Use TOR

cookies?

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close