Berichte

Drei Unterstützungsanträge, die vom A-Fonds unterstützt wurden

In den letzten zwei Wochen hat unser Entscheidungs-Team über die ersten Unterstützungsanträge des A-Fonds diskutiert. Es war uns nicht möglich einen Konsens zu finden, deshalb gab es in der letzten Woche eine einfache Mehrheitsentscheidung. Hier berichten wir euch über die Ergebnisse.

Wir haben entschieden, 50 Euro an den Libera Community Space in Yogyakarta, Indonesien zu spenden. Dieser wird von einer Gruppe anarchistisch eingestellter Personen hierarchiefrei und gleichberechtigt betrieben. Sie fördern Themen wie Gender- und sexuelle Befreiung, öknomische Gleichheit und andere sozioökonomische Themen, sei es in Form von Texten, Kunst oder sozialen Bewegungen. Momentan suchen sie nach größeren Räumlichkeiten und fragten nach Spenden an ihren Fundraiser. Auch wenn der A-Fonds hauptsächlich Aktivist_innen und Gruppen, die unter Repression leiden, unterstützt, entschied sich das Entscheidungs-Team dazu einen symbolischen Betrag als Zeichen der Solidarität mit der Arbeit unserer Genoss_innen aus Indonesien zu spenden.

Eine andere Anfrage erreichte uns aus Hamilton in Kanada. Dort wurde der_die Genoss_in Cedar in Folge des “Locke Street Riot” verhaftet und eingesperrt. Der “Locke Street Riot” war ein kollektiver Ausdruck der Wut nicht nur über die rasante Gentrifizierung von Hamilton, sondern auch über den Kapitalismus und die brutale Welt der Entfremdung, die dieser hervorbringt. Er_sie wird nun beschuldigt, sich zum Begehen von Straftaten verabredet zu haben (vermummt an einer nicht genehmigten Versammlung teilzunehmen). Cedar wurde eine Freilassung gegen Kaution verwehrt und sitzt weiterhin im Gefängnis. Auf dieser Seite sammeln Cedars Genoss_innen Geld für seine_ihre Verteidigung. Das Entscheidungs-Team stimmte dafür 124,49 Euro für Cedars Unterstützung zu geben.

Ihr könnt Cedar auch schreiben:

c/o Peter (Cedar) Hopperton

Hamilton-Wentworth Detention Centre

165 Barton St East

Hamilton ON

L8L 2W6

Eine weitere Person, die Unterstützung von uns bekam, ist der_die Anarchist_in Evgeni Karakashev von der Krim. Am 1. Februar 2018 wurde Karakashev festgenommen und am 2. Februar 2018 wurde er_sie eingesperrt, wegen des Verdachts der Begehung von Straftaten gemäß Art. 282 Abs. 1 (Volksverhetzung) und Art. 205 Abs. 2 (öffentlicher Aufruf zum Terrorismus) des russischen Strafgesetzes. Den Ermittlungen zufolge soll Karakashev Ende 2014 ein Video auf einer seiner Seiten des Sozialen Netzwerks “VKontakte” veröffentlicht haben, in dem angeblich zum Terror aufgerufen werde. Außerdem soll er gemäß des Beschlusses im Januar 2017 von einem anderen Account aus in einem Chatroom, in dem sich 35 Personen befanden, einen Text veröffentlicht haben, der Indizien für “Propaganda der Ideologie der Gewalt”, sowie für “Aufrufe zu terroristischen Handlungen” enthalten soll. Wir haben uns dazu entschieden, Evgeni 124,49 Euro zur Finanzierung von juristischem Beistand zu senden. Weitere Informationen zu dem Fall findet ihr hier. Außerdem könnt ihr hier selbst spenden.

Ihr könnt auch Evgeni schreiben:

Karakashev Evgeni Vitalevich,

bul. Lenina 4,

295006 Simferopol,

Respublika Krym, Russia

Wenn ihr sichergehen wollt, dass Anarchist_innen überall auf der Welt in ähnlichen Situationen unterstützt werden können, solltet ihr fleißig an den International Anarchist Defense Fund spenden!

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. cookies?

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close